hamburg-volleyball.de

Verpflichtung, Loyalität, Exil - Judith N. Shklar

VERÖFFENTLICHUNGSDATUM
DATEIGRÖSSE 6,76
ISBN 3957575702
SPRACHE DEUTSCH
AUTORIN/AUTORIN Judith N. Shklar
FORMAT: PDF EPUB MOBI
PREIS: KOSTENLOS

Möchten Sie das Buch lesen? Verpflichtung, Loyalität, Exil im PDF-Format? Gute Wahl! Dieses Buch wurde vom Autor geschrieben Judith N. Shklar. Lesen Verpflichtung, Loyalität, Exil Online ist jetzt so einfach!

HERUNTERLADEN ONLINE LESEN

Viel Spaß beim kostenlosen Lesen von Verpflichtung, Loyalität, Exil Judith N. Shklar Epub-Büchern

Klappentext zu „Verpflichtung, Loyalität, Exil “Während des Zweiten Weltkriegs war Judith Shklars Familie über Schweden und Japan nach Kanada geflohen. Später unterrichtete Shklar in Harvard bis zu ihrer Emeritierung politische Philosophie. In ihrem letzten Projekt kehrte sie zu ihrer Kindheitserfahrung zurück und untersuchte die Grundgegebenheiten des Exils und die Situation von Exilanten. Als wesentliches Unterscheidungsmerkmal aller Flüchtlinge, egal, ob Wirtschafts-, Kriegsoder politische Flüchtlinge machte sie das Verhältnis von Loyalität und Verpflichtung aus: Ist "Loyalität" eine affektive Bindung an eine Gruppe, ein Land oder eine Idee, so ist "Verpflichtung" eher an die Logik von Regeln und Gesetzen gebunden. Will man über Flüchtlinge und ihre Situation sprechen, so muss man laut Shklar über das Problem der "geteilten Loyalität" nachdenken. Der Geflüchtete ist in beiden Welten nicht zu Hause: Behält er einerseits noch Loyalität zu seiner alten Heimat, so hat er das Gefühl der Verpflichtung dieser alten Heimat gegenüber verloren, reziprok gilt das für die neue Heimat. Das zwangsläufig in politische Probleme führende Dilemma lösen laut Shklar am ehesten rechtliche Verpflichtungen in der neuen Heimat.

...icht zuletzt im Kontext aktueller politiktheoretischer Debatten zu Migration und Integration viel Aufmerksamkeit erfahren dürften: zunächst die deutsche Übersetzung wichtiger Essays Shklars zu Verpflichtung, Loyalität, Exil (Matthes & Seitz) und dann eine Edition ihrer ... Gesellschaft beobachten | Soziopolis ... ... Einstein verläßt Deutschland - Vertreibung und Exil von Physikern in der Zeit des Dritten Reiches Am 30. Januar 1933 ernannte der Reichspräsident Paul von Hindenburg den Führer der Nationalsozialisten Adolf Hitler zum Reichskanzler. Zwar handelte es sich um einen verfassungsgemäß zustande gekommenen Regierungswechsel, der aber mit Soziopolis - das sozialwissenschaftliche Internetportal. Wir machen die für zeitgenössische Gesellschaftsbeobachtung wichtigen Debatten, Neuerscheinungen und ... ... Verpflichtung, Loyalität, Exil - Judith N. Shklar (Buch) - jpc ... . Zwar handelte es sich um einen verfassungsgemäß zustande gekommenen Regierungswechsel, der aber mit Soziopolis - das sozialwissenschaftliche Internetportal. Wir machen die für zeitgenössische Gesellschaftsbeobachtung wichtigen Debatten, Neuerscheinungen und ......